Galerie Judith Andreae

News

  • Lea Grebe – Sammlung des Bundes


    Die deutsche Sammlung des Bundes hat in diesem Jahr die Arbeit "Cocooning III, 2020" unserer Künstlerin LEA GREBE (*1987) angekauft und in die ständige Bundeskunstsammlung aufgenommen.
  • FLIGHT MODE


    In der online-Ausstellung FLIGHT MODE präsentieren wir Ihnen bis zum 21. Februar auf unserer Website und auf der Plattform ARTSY ausgewählte Werke unserer Künstler*innen und Gastkünstler*innen. Unter anderem von Lea Grebe, Jaime Gajardo, Regine Schumann und Antje Zeiher. Gerne senden wir Ihnen mehr Material über die Künstler und Werke per Email zu.
  • Auf das Neues Kunstjahr 2021


    Ein vielschichtiges, schwieriges und herausforderndes Jahr geht zu Ende. Vieles, was wir geplant hatten, wurde aufgrund der Pandemie abgesagt. Dennoch konnten wir schöne Projekte auf den Weg bringen und Ausstellungen realisieren. Wir gehen hoffnungsvoll in das neue Jahr und freuen uns auf ein spannendes Neues 2021. Die Galerie bleibt bis einschließlich zum 14. Februar geschlossen. Erreichen können Sie uns jedoch weiterhinunter der Telefonnummer 0173/700 8029 und per Email.
  • MOFF #20 | VIKTORIA STRECKER


    MOFF ist ein Magazin aus der Kunst-Szene im Rheinland mit dem Redaktionssitz in Köln. Im Mittelpunkt stehen neun bis zwölf Gespräche mit Künstler*innen, die durch ein weiteres Gespräch mit Artverwandten, wie Galerist*innen, Kurator*innen, Kunstwissenschaftler*innen, Sammler*innen und Verlagen ergänzt werden. In der aktuellen MOFF Ausgabe: Ein Interview zwischen der Künstlerin Viktoria Strecker und ihrer Galeristin Judith Andreae - jetzt erhältlich!
  • Favorite Photobooks of 2020 | Compiled by the editors of LensCulture


    DI_GI_TA_LIS by Achim Mohné. Published by Hatje Cantz - This book is out of the ordinary in several ways: it presents images of plants not from the central perspective of the camera, but taken with the line optics of a flatbed scanner; their creation took place in the course of several public performances, in which the scanned plants were cooked into vegan dishes and eaten by those present, during which the scans were printed out and hung on the wall. They cast numerous lights on a debate that goes far beyond their aesthetic dimension and touches on our relationship to nature in its social, ecological, and media-theoretical references. Consequently, this book not only contains images of plants, it also documents the process of their creation and offers a colorful bouquet of essays that reflect the multiple perspectives of the project. A book on plants that pays tribute to the scientific approach of Karl Blossfeldt and Ernst Fuhrmann, but which, in its melancholic beauty, also addresses a challenge to us: look nature in the face, respect and honor it while it is not yet too late. —Andreas Müller-Pohle, artist, publisher, editor of European Photography
  • STEFANIE BREHM – ARTIMA FÖRDERPREIS


    Unsere Künstlerin Stefanie Brehm ist Preisträgerin des diesjährigen ARTIMA Förderpreises der Mannheimer Kunstversicherung. Der Förderpreis geht einher mit einer Präsentation ihrer Keramik Säulen auf der Art Karlsruhe 2021 im kommenden Mai. Einen Überblick über alle Säulen finden Sie in der aktuellen Monografie "STEFANIE BREHM - works", die anlässlich der DebütantInnen Ausstellung in Nürnberg erschienen ist.
  • THE COLLECTORS CHRONICLE | REGINE SCHUMANN


    In dieser Ausgabe freuen wir uns darauf, Sie in die Ateliers von Regine Schumann in Köln, einer der wichtigsten zeitgenössischen Lichtkünstlerinnen, zu Danh Vo's Rückzugsort im ländlichen Brandenburg, wo er nach Befreiung sucht, und in das Atelier von Jeppe Hein in Berlin zu entführen, der mit uns über sein Verhältnis zur Kunst spricht und wie ein Burnout seine Sicht auf seine Arbeit verändert hat. Die Collectors Chronicle Ausgabe #16 ist ab sofort erhältlich!
  • FOTOGRAFIE NEU DENKEN | PODCAST MIT ACHIM MOHNÉ


    Anlässlich des Deutschen Fotobuchpreises hat das STUDIO ANDY SCHOLZ ein Interview mit dem Medienkünstler ACHIM MOHNÉ zu seinem erst kürzlich mit Gold premierten Buch "DI_GI_TA_LIS" geführt. Zu hören im Podcast unter dem Link: http://fotografieneudenken.de/podcasts oder bei Spotify unter: https://open.spotify.com/episode/7fOHmE99U6v9DhiFjgASyA?si=q7PJ_ep1SoyYrx_ZwwBndA
  • DI_GI_TA_LIS. A Plant Scan Project by Achim Mohné | Deutscher Fotobuchpreis 20|21


    DI_GI_TA_LIS. A Plant Scan Project by Achim Mohné erhält "GOLD" in der Kategorie "Konzeptionell-künstlerischer Fotobildband"| Deutscher Fotobuchpreis 20|21. TEXTE Clemens Krümmel; Eicke Latz und Anette Christ, Daniel Tyradellis, Judith Elisabeth Weiss, Harald Welzer, Siegfried Zielinski. BUCHGESTALTUNG Studio Uta Kopp. VERLAG Hatje Cantz 2020. Gebunden, 24 x 33 cm, 60 Abbildungen, 200 Seiten - Signierte Exemplare sind in der Galerie erhältlich.
  • ANDREAS BAUSCH | PLANet Bausch


    Die Einzelausstellung "PLANet Bausch" wird ab 1. Oktober 2020 im LVR-LandesMuseum Bonn zu sehen sein. Anlässlich des Rheinischen Kunstpreises zeigt der Kölner Künstler Andreas Bausch neue Arbeiten auf Papier und Leinwand. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Foto Jürgen Vogel
  • Lukas Glinkowski | Studio Berlin, Berghain


    Lukas Glinkowski ist ab dem 9. September Teil der Gruppenausstellung "Studio Berlin" im BERGHAIN, Berlin. Das Ausstellungsprojekt dient vor allem dazu, aktuelle Strömungen und Veränderungen in Kunst und Gesellschaft widerzuspiegeln und Berliner Künstler_innen einen Präsentationsort für ihr künstlerisches Schaffen zu geben. Die Ausstellung läuft bis Ende November 2020.
  • REGINE SCHUMANN | Gemeindezentrum Erlöserkirche Bad Godesberg


    Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde, der Künstlerin und der Galerie Judith Andreae.
  • Hildegard Elma – Neuer Kunstverein Aschaffenburg


    Hildegard Elma ist Teil der Gruppenausstellung "Starke Frauen" im Neuen Kunstverein Aschaffenburg. Zeichnungen, Malereien, Fotografien, Videos, Objekte und Installationen von Gerda Enk, Christine Fiebig, Ulrike Donié, Anne Pfeifer, Grit Reiss und Melanie Wiora werden ab dem 27. September 2020 gezeigt.
  • REMOTEWORDS | HSINCHU CITY ZOO TAIWAN


    Achim Mohné & Uta Kopp | REMOTEWORDS kennzeichnet das Dach des Hsinchu City Zoos in Taiwan mit "ANIMAL FARM", einem direkten Verweis auf George Orwells berühmten Roman und sein düsteres Bild vom Menschen. Aus heutiger Sicht haben sich die Tiere mit tödlichen Viren gegen den „menschlichen“ Bauern, Händlern und Konsumenten aufgelehnt. Der Primatologin Jane Goodall zufolge, nähere sich die Menschheit ihrem Ende, wenn sie sich nach der gegenwärtigen Pandemie nicht ändert: "Wir haben nur uns selbst die Schuld zu geben, denn wir sind völlig respektlos gegenüber Wild- und Nutztieren“. Die Botschaft lautet, dass wir als eine globale Gemeinschaft von Hütern und Beschützern handeln müssen, und nicht als (Aus)Nutzer und Konsumenten. http://www.remotewords.net/pages/portfolio/roofrw-38hsinchu-city-zoo/