Galerie Judith Andreae
Loader

Lea Grebe

Künstler-News

  • 09.09.2021

  • Lea Grebe | Monopol | Positions Berlin Art Fair 2021


  • "Die Kunstmesse Positions lädt bereits ein paar Tage vor der Berlin Art Week in die Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Zu entdecken gibt es einen aufregenden Mix aus jüngeren und etablierten Positionen. Insekten gilt das besondere Interesse der von der Galerie Judith Andreae vertretenen Künstlerin Lea Grebe: Sie verewigt tote Käfer in Bronze und befasst sich malerisch mit Schwarmbewegungen und Metamorphosen." https://www.monopol-magazin.de/kunstmesse-positions-berlin-art-fair?slide=6

  • 09.07.2021

  • Lea Grebe "Transformation", Ausstellung im ITO Freier Projektraum Stuttgart, 9.7.–3.9.2021


  • Lea Grebe beschäftigt sich mit der Betrachtung von Natur an der Schnittstelle zu Wissenschaft und Technologie. Insekten stehen in ihren Arbeiten exemplarisch für die uns umgebenden Lebewesen und die durch sie belebten Ökosysteme. Ihre Arbeiten reflektieren zudem Techniken der Archivierung und Präsentation in Museen - fasziniert von der unmöglichen Erreichbarkeit einer wahren Ordnung der Dinge, wirkt der Systematisierungswille des Menschen verzweifelt gegenüber der entropischen Unordnung allem Natürlichen. An Insekten lässt sich das Interesse des Menschen an der Natur auferlegten Ordnungen spiegeln und untersuchen. Der Guss der einzelnen Tiere und Pflanzen in Bronze verweist auf eine Wiederaufbereitung von Natur, welche die lebende Flora und Fauna zu Relikten der Konservierung und Musealisierung transformiert. Bei der Fokussierung und Überstilisierung einzelner scheinbar unbedeutender Lebewesen geht es auch um die Suche nach einem neuen ökologischen empathischen Denken und einem neuen sensitiveren Zugang zu unserer Umwelt. Zentral für Grebe ist der Begriff der Transformation. Ein Zustand, der die Möglichkeit und Hoffnung auf Veränderung in sich birgt.

Werk

Vita

Lea Grebe
Geboren 1987 in München/Dachau
  • seit 2019

  • Künstlerische Mitarbeiterin, Klasse Prof. Shirin Kretschmann, Akademie der Bildenden Künste München

  • 2018

  • Diplom an der Akademie der Bildenden Künste München

  • 2017-2019

  • Künstlerische Mitarbeiterin, Klasse Prof. Axel Kasseböhmer, Akademie der Bildenden Künste München

  • 2017

  • Meisterschülerin, Klasse Prof. Axel Kasseböhmer

  • 2015/2016

  • Gastsemester an der UdK Berlin

  • 2012-2018

  • Studium der Malerei bei Prof. Axel Kasseböhmer, Akademie der Bildenden Künste München

  • 2012

  • Magister Artium, LMU München

  • 2007-2012

  • Studium der Kunstpädagogik, Kunstgeschichte, Neueren Deutsche Literatur, Ludwig-Maximilians-Universität München

Stipendien und preise
  • 2020/2021

  • Cité des Arts Internationales, Paris

  • Arbeitsstipendium, Stiftung Kunstfonds

  • 2020

  • Debütantenkatalogförderung 2020, Nürnberg

  • Katalogförderung, Lfa-Förderbank, München

  • 'Erste Jahre der Professionalität', Förderreihe des BBK München

  • 2018

  • 7. Förderpreis für junge Kunst des Kunstclub13 e.V., Publikumspreis, München

Einzelausstellungen
Gruppenausstellungen
  • 2022

  • 'In Situ Paradise', Biennale Lindau

  • 2021

  • 'Reset', Kunstmuseum Ahlen, Ahlen

  • 2020

  • 'HYPEROBJECTS', Galerie Judith Andreae, Bonn

  • 'DebütantInnenausstellung', Kunsthaus Nürnberg

  • 'Citizen an Activity II – Corona Edition', Edel Extra, Nuremberg

  • 'Die Ersten Jahre der Professionalität 39', Galerie der Künstler, BBK, München

  • '-landschaft', Kunstverein Ottobrunn, Ottobrunn

  • 2019

  • Jahresgaben, Kunstverein München, München

  • 'Was reimt sich auf Lebkuchen?', Studio Michael Mieskes, München

  • 'Stehend im Licht, seiend im Nichts', Kunstblock Balve, München

  • 'Flügelschlag, Museum Sinclair-Haus, Bad Homburg

  • 'Tacker', Galerie der Künstler, München

  • 2018

  • Jahresgaben, Kunstverein München, München

  • 'Winterwerkschau', Druckgrafisches Atelier, München

  • 'Perspektiven' – Kunstpreis Kunstclub 13, Platform, München

  • 'Groupshow', Galerie Karin Wimmer, München

  • Welterfindung- Kunst zwischen Museum und Labor, Museum Villa Rot, Burgrieden

  • 'Zwischen Atelier und Labor', Museum Villa Rot, Burgrieden

  • Kunstpreis Kunstclub 13, Platform München

  • 'XVIII Grafik Triennale', Kunstverein zu Frechen, Frechen

  • Diplomausstellung 2018, AdBK, München

  • 2017

  • 'Young Art Space', Galerie Karin Wimmer, München

  • Jahresausstellung 2017, AdBK, München

  • 'Schon wieder nichts geschossen', Projektraum, München

  • 'Bzzz', Kiosk, AdBK München

  • 'Kopfkino', Projekt Koordinaten, Wasserturm, Dachau

  • 'Flight into the Unknown', Galerie Størpunkt, München

  • 2016

  • 'Passage', Praxisgemeinschaft Mandlstraße, München

  • Jahresausstellung, AdBK München

  • 2015

  • 'Off.Festival', Säulenhalle, München

  • 'Der Mistkäfer ist in den Augen seiner Mutter eine Schönheit', Verein für Original Radierung, München

  • Jahresausstellung, AdBK München

  • 2014

  • Jahresausstellung, AdBK München

  • 'Pauls Apartment', Nichtsgeschossen, München

  • 'Auch Insekten essen Kuchen', Headegg, München

  • 2013

  • Ausstellung, Glockenbachwerkstatt, München

  • Jahresausstellung, AdBK München

  • 'Inkonsequenz', Kolosssaal der AdBK München

  • 'Schwellenländer', Farbenladen, München

  • 2011

  • 'Kunststress', Imaginarius Ebrius, München

  • Aaber Award, München

In Sammlungen vertreten
  • Sammlung des Bundes

  • Privatsammlungen