Galerie Judith Andreae
Loader

Sabrina Haunsperg

Künstler-News

Werk

Vita

Sabrina Haunsperg
Geboren 1980 in Hallein, Österreich
  • 2011 - 2016

  • Lehrauftrag für Malerei an der Technischen Universität Dortmund und Universität Siegen

  • 2008

  • Meisterschülerin von Prof. Herbert Brandl

  • 2001 - 2008

  • Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Herbert Brandl, Prof. Helmut Federle und weiteren

  • lebt und arbeitet in Düsseldorf

Stipendien und preise
  • 2011

  • CCA Andratx, Mallorca, Artists-in-Residence (2013), ES

  • Nominiert für Zurich Art Prize, Haus Konstruktiv, Zürich, CH

  • 2008

  • Anerkennungspreis der Stiftung Vordemberge-Gildewart, CH

  • Max Ernst Stipendium der Stadt Brühl, DE

  • USA Jahresstipendium des DAAD, New York (2009), USA

  • 1998

  • Förderstipendium des Landes Salzburg, AUT

Einzelausstellungen
Gruppenausstellungen
  • 2017

  • ‚Surprise’, Galerie Judith Andreae, Bonn, DE (kuratiert von S.Haunsperg)

  • 2016

  • ‚Painting forward’, Galerie Judith Andreae, Bonn, DE

  • 2015

  • ‚Kunst für Obdachlose – 20 Jahre fiftyfifty’, in Kooperation mit E.ON, Düsseldorf, DE

  • 2015/2016

  • ‚Große Formate’, Museum Wiesbaden, DE

  • 2014/2015

  • Sammlungspräsentation, Museum Wiesbaden, DE

  • 2014

  • ‚kleinformat’, Galerie Judith Andreae, Bonn, DE

  • ‚NEON – vom Leichten der Kunst’, Stadtgalerie Saarbrücken, DE

  • 2013

  • ‚NEON – vom Leichten der Kunst’, Museum für konkrete Kunst Ingolstadt, DE

  • 2012

  • Sammlung Mondstudio, Bad Homburg, DE

  • 2011

  • ‚From Germany with Love’, Vous Etes Ici, Amsterdam, NL

  • ‚Based in Wedding’, Raum 03, Künstlerhaus Gerichtsstr. 23, Berlin, DE

  • 2009

  • ‚couples & realtions’, DREI Raum für Gegenwartskunst, Köln, DE

  • 2008

  • ‚AnhalterInnen’, Kulturforum ALTE POST, Neuss, DE

  • 2007

  • ‚Fernmelder’, Deutsches Haus, New York University, New York, USA

  • 2006

  • ‚Sommerfrisch: 13 Positionen Junger Kunst’, artmark Galerie Thomas Mark, Wien, AUT

  • 2005

  • ‚Sterne und Kometen’, Atelier Julia Rüter, Artfabrik Wuppertal, DE

  • 2004

  • artmark Galerie Thomas Mark, Spital am Phyrn, AUT

  • 2002

  • ‚Kunststudenten stellen aus’, A.R.T. Ufer Düsseldorf, DE

  • 1999

  • Musikuniversität Graz, AUT

In Sammlungen vertreten
  • Sammlung Mondstudio, DE

  • Sammlung Museum Wiesbaden, DE

  • Sammlung MALcollection, NL

  • Sammlung Warsteiner, DE

  • Sammlung der Stadt Brühl, DE

  • Sammlung der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, AUS

  • Privatsammlungen