Galerie Judith Andreae
Loader

Julia Gruner

Künstler-News

  • 15.01.2022

  • JULIA GRUNER | Kunsthalle Wilhelmshaven


  • Julia Gruner ist Teil der Gruppenausstellung 'NORTH OVERSEE' in der Kunsthalle Wilhelmshaven. Rund 100 Positionen von Künstler:innen der Nordwestregion und darüber hinaus finden im Kabinett der Kunsthalle ihren Platz: Vom Glasbild über Keramikobjekte, Installation, Ölgemälde, Zeichnungen bis hin zur Brandmalerei. Laufzeit: 15.01.2022 – 20.02.2022.

Werk

Vita

Julia Gruner
Geboren 1984 in Lüdenscheid, lebt und arbeitet in Köln
  • 2015

  • Akademiebrief und Meisterschülerin von Prof. Katharina Grosse

  • 2010 - 2015

  • Studium der freien Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Katharina Grosse

  • 2010

  • Diplom für Kommunikationsdesign

  • 2007 - 2008

  • Bazalel Academy of Art and Design, Jerusalem

  • 2005 - 2010

  • Studium Kommunikationsdesign an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg

Stipendien und preise
  • 2022

  • Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds NEUSTART KULTUR

  • 2021

  • Arbeitsstipendium VG Bild-Kunst NEUSTART KULTUR

  • 2020

  • Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds NEUSTART KULTUR

  • 2019

  • Elephant Lab Residency, London

  • Arbeitsstipendium Kunststiftung NRW

  • 2018

  • DAAD – Postgraduierten Stipendium für Südkorea

  • Seoul Art Space Geumcheon Residency, Seoul

  • 2017

  • Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds

  • Red Carpet Art Award Germany

  • Shortlist The Anamorphosis Prize

  • 2016

  • GWK-Förderpreis Kunst

  • ArtUp Cologne Kunstförderpreis der RC Köln-Ville

  • SÍM Residency, Reykjavík

  • 2015

  • Förderpreis für Bildende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf

  • Künstlerresidenz in Wazuka und Kyotot

  • 2014

  • Hogan Lovells Kunstförderpreis, 1. Preis

Einzelausstellungen
  • Upcoming

  • 'Allergic to Peanuts', Taubert Contemporary, Berlin

  • 2022

  • 'Multisensory Entanglements', St. Agnes Kirche, Köln

  • 2021

  • 'Hildegard Elma | Julia Gruner - Thema und Variation', Galerie Judith Andreae, Bonn

  • 2018

  • ‚TACTILE SPACE‘, mit Huseyin Sami, taubert contemporary, Berlin

  • ‘FLAT VOLUMES’, mit Alex Grein, Städtische Galerie Lüdenscheid

  • ‚Geliebte Parasiten – Liza Dieckwisch und Julia Gruner: Ttoek‘, Strzelecki Books, Köln

  • 2016

  • ‚Julia Gruner – GWK Förderpreis Kunst 2016‘, Westfälischer Kunstverein, Münster

  • ‚hubblebubble‘, Ausstellungsraum brauchbarkeit, Köln

  • 2015

  • ‚Förderpreis für Bildende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf‘, mit Max Schulze, Kunstraum, Düsseldorf

  • 2011

  • ‚Flamingoes and Mustard both Bite’, Nina sagt Galerie, Düsseldorf

Gruppenausstellungen
  • 2022

  • 'Silver Skin', tiefkeller, Skulpturenpark Museum Haus Opherdicke

  • 'North Oversee', Kunsthalle Wilhelmshaven

  • 'DERMA', mit Liza Dieckwisch und Klara Kayser, Q18 Quartier am Hafen, Köln

  • 2021

  • 'Context Colour', Polarraum, Hamburg

  • 'Die Große', Museum Kunstpalast, Düsseldorf

  • 'Long Time – No See', Taubert Contemporary, Berlin

  • 2020

  • 'Nearby - Wie Bilder zeigen!', PEAC Museum, Freiburg

  • 'The backward glance can be a glimpse into the future', Von Bartha, Basel

  • 'First We Eat', Catalyst Arts, Belfast

  • 'Reclaim Award', Ausstellung auf Plakatwänden, Köln

  • 'Lars Arrhenius & Friends – A-Z · a memento', Taubert Contemporary, Berlin

  • 'Stay Home / Mail Art!', Kunstmuseen Krefeld, Krefeld

  • 'COVID19-Diaries', Lovaas Projects, München

  • 'Irgendwas geht immer ein bisschen kaputt', Q18, Köln

  • 2019

  • 'whodunnit', Taubert Contemporary, Berlin

  • '2019 Modern Times', KUNA Art Galerie, Uiwang-si

  • 'Estar vivo é o contrário de star morto', Galeria Municipal do Porto

  • 'TAKE IT EASY', Galerie Judith Andreae, Bonn

  • ‚Köln um halb Acht‘, Temporary Gallery, Köln

  • ‚Genius Loci 7 – IT JUST SMELLS FUNNY’, Setareh Gallery, Düsseldorf

  • ‘COLOR & PASTE’, Kienbaum, Köln

  • ‘MMmmm’, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg

  • ‘Open Space’, Fuhrwerkswaage, Köln

  • ‘THE show’, Alte Münze, Berlin

  • 2018

  • ‚Ciao!‘, Strizzi, Köln

  • ‚Hängung Total!‘, Sonne und Solche, Düsseldorf

  • ‚Intersections of Common Space and Time’, Space One, Seoul

  • ‘Open Studios’, Seoul Art Space Geumcheon, Seoul

  • 2017

  • ’71. Internationale Berg. Kunstausstellung’, Kunstmuseum Solingen

  • ‚new talents – Junge Kunst aus NRW‘, Kunsthaus NRW, Aachen Kornelimünster

  • ‚6. Horst-Janssen-Grafikpreis‘, Horst-Janssen Museum, Oldenburg

  • ‚ACIDATE::: (take that) ::::sweet‘, Baustelle Schaustelle, Essen

  • ‘HERZSTÜCKE – 13 GWK-Preisträger stellen aus‘, Galerie Münsterland, Emsdetten

  • 2016

  • ‚Hinter dem Vorhang. Verhüllung und Enthüllung seit der Renaissance‘, Museum Kunstpalast, Düsseldorf

  • ‚new talents biennale‘, Kulturquartier Agrippa, Köln

  • 'new talents – Junge Kunst aus NRW', Kunsthalle Recklinghausen

  • 'ACIDATE::::(take that)::::saucy', Baustelle Schaustelle, Essen

  • 'Tenebrous', SÍM Gallery, Reykjavik

  • 'SUMBISORI', Quartier am Hafen, Köln

  • 2015

  • 'TBA: prelude', Kunsthalle Düsseldorf

  • 'SILIKONVALLEY – Ein soziales Plastik', Matjö Raum für Kunst, Köln

  • 'SW EAT SUCKER', Kunstraum Kirchstraße, Düsseldorf

  • 'Toast Kawaii', Trancepop Gallery, Kyoto

  • 'OMUSUBI 2', Popotame Gallery, Tokyo

  • 2014

  • 'TAU', KIT – Kunst im Tunnel, Düsseldorf

  • 'Kunsthalle Bühne – Das Fest!', Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

  • 'Spielzeiteröffnung', tanzhaus nrw, Düsseldorf

  • 'daseinsamegeniehatdieschnauzegestrichemvoll', Baustelle Schaustelle, Essen

  • 'Zeszyt Biologyzny', Starter Gallery, Warschau

  • 2013

  • 'A swarm galloped', Centrum Sztuki Wspolczesnej Zamek Ujazdowski, Warschau

  • 'Searching for the White Cube', adhoc, Bochum

  • 'Zeszyt No. 2', Czarna Gallery, Warschau und Galeria Sztuki Wozownia, Torun

  • 2012

  • 'u arr wet loco', Städtische Galerie Villa Zanders, Bergisch Gladbach

In Sammlungen vertreten
  • Museum Kunstpalast Düsseldorf

  • Sammlung Kienbaum

  • The Bridge Collection – By DEG Cologne